Der Rhythmus, der aus der Stille kommt.

Im Rhythmus-sein, heisst «im Fluss des Lebens», heisst gesund und glücklich -sein.

Craniosacral-Therapie

In der Craniosacralen Therapie spielen Rhythmen eine grosse Rolle. Rhythmen ordnen, beruhigen, befrieden, lassen uns in Harmonie schwingen.

Die Craniosacraltherapie hat ihre Wurzeln in der Osteopathie. Das CS-System verläuft vom Cranium (Schädel) über die Wirbelsäule bis zum Sacrum (Kreuzbein). Hirn und Rückenmark sind mit Membranen (Häuten) umgeben, die vom Liquor (Hirnflüssgkeit) geschützt und genährt werden.

Der Liquor ist Träger des „Lebensatems“. Dr. Sutherland, Begründer der CST, nannte ihn den „ursprünglichen Funken, der Leben erst ermöglicht und erhält“. Er ist eine innere ordnende Kraft, die eine Intelligenz besitzt, den Menschen mit seiner ursprünglichen Gesundheit und Lebensabsicht zu verbinden. In einem eigenen, langsamen Rhythmus bewegt und beeinflusst er alle Strukturen des Körpers bis ins Zellgewebe, wirkt ordnend auf Gefühle und Gedanken und verbindet mit dem Wesenskern des Menschen.

Für welche Symptome eignet sich die Craniosacral-Therapie

  • Rehabilitation nach Krankheit oder Unfall
  • körperliche, seelische oder geistige Traumata (Unfälle, Operationen, Geburt, Gewalt, Missbrauch, Trennungen, Verluste, Manipulationen…)
  • Schleuder-, Sturz- und Stauchtrauma
  • Erschöpfungszustände, Burn-out, Depression
  • Schlafstörungen
  • Chronische Schmerzen
  • Tinnitus, Sinusitis
  • Migräne, Kopfschmerzen
  • Magen-, Darm-, Verdauungsbeschwerden, Reizdarm
  • Wirbelsäulen-, Muskel- und Gelenkserkrankungen
  • Verspannungen
  • Sinnverlust
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Unterstützung in belastenden Lebenssituationen
  • Schwangerschaftsbegleitung
  • Neuorientierung

Die CST stärkt, reguliert und unterstützt alle Körpersysteme, so den Bewegungsapparat, die Organe, das Lymph-, das Nerven-, Hormon- und Kreislaufsystem. Es hat zudem positiven Einfluss auf die Zellregeneration.

Die Behandlung

Craniosacral-Therapie wird auf einer Massageliege am bekleideten Körper gegeben. In der Stille werden mit feinen nicht-manipulativen Berührungen die Selbstheilungskräfte angeregt, die Rhythmen harmonisiert. Die Ungleichgewichte können sich ausbalancieren und finden den Weg zurück zur ursprünglichen Gesundheit.

Für Geschichte und Erfahrungsberichte: Cranio Suisse

Preis und Dauer

 

Eine Sitzung dauert 1 ½ Stunden und kostet CHF 195.00.

Mit einer Zusatzversicherung für Komplementärtherapie übernehmen die meisten Krankenkassen einen Teil der Kosten. Informieren Sie sich bei Ihrer Kasse.

Ergänzende Informationen

Frequenz und Dauer der Behandlungen: Diese gestalte ich zusammen mit Ihnen. Im ersten Kontakt besprechen wir Ihre Anliegen und tauschen gegenseitig die notwendigen Informationen aus. Je nach Symptom oder Anliegen genügen drei bis fünf Behandlungen, andere brauchen deutlich mehr. Grundsätzlich orientiert sich die Anzahl und Häufigkeit der Behandlungen am Heilungsprozess. Nach drei bis fünf Sitzungen werden wir einen gemeinsamen Rückblick halten über Wirkung und Erfolg, über weitere Behandlungen und die Frequenz oder über den Abschluss der Behandlung.

Meditations-Übung

In den Meditationen und Übungen benützen wir das vertraute Du.

Atem-Meditation mit der Lungenatmung und mit dem «Kosmischen Atem»

Nimm einen Moment den Raum wahr, den dein Körper einnimmt. Spüre deinen Körper dreidimensional, vorne-hinten, oben-unten, linke und rechte Seite. Nimm sein Gewicht und seine Festigkeit wahr. Spüre wie deine Füsse die Erde berühren und wie du von der Erde berührt wirst. Entspanne und gib dein ganzes Gewicht an die Erde ab. Sei dir gewahr, wie du mit deinem Körper auf der Erde stehst, sitzest, gehst. Dein Oberkörper und dein Kopf sind leicht, beweglich und verbunden mit der Weite des Universums. Sei dir des Raumes bewusst, den du mit deinem Körper einnimmst. Innig verbunden mit der Erde, ist dein Körper ein sicheres Fahrzeug für deine Seele auf diesem Planeten.

Übergebe deine Sorgen, Zweifel, Pläne, das Unerledigte, alles was dich gedanklich oder emotional noch beschäftigt, der Erde. Erlaube dir eine Pause von deinem Alltag. (Wenn du dann unbedingt willst, kannst du es später wieder zu dir zurückholen.)

Geh mit deiner Aufmerksamkeit zu deinem Freund Atem. Nimm wahr wie er dich unauffällig begleitet, wie er dich stetig in der Präsenz wiegt. Vielleicht spürst du die Frische, die Klarheit und Freude die in dieser Präsenz liegen.

Beim Einatmen dehnt sich dein Körper aus, beim Ausatmen zieht er sich zusammen. Dein Körper wird bewegt.  Kannst du spüren wie diese Bewegung dich belebt? Verweile ein paar Atemzüge bei diesem Bewegt-werden.

Dein Atem berührt sanft deine Nase, den Hals, die Bronchien, die Lungen. Kannst du spüren, wie alle deine Organe, dein Blutkreislauf, alle deine Zellen bei dieser Berührung aufwachen? Verweile ein paar Atemzüge bei diesem Berührt-werden.

Dein Ein- und Ausatmen hat einen ganz eigenen Rhythmus. Er schwingt in deinem eigenen Mass. Er hält dich in Ruhe und im Gleichgewicht. Verweile ein paar Atemzüge in deinem Rhythmus.

Geniesse es, wie dein Körper bewegt, berührt und rhythmisch gewiegt wird. Deine Gedanken können immer mehr in den Hintergrund treten, deine Emotionen sich beruhigen, dein Körper sich entspannen. Immer mehr kann Ruhe in dich einkehren, immer mehr näherst du dich dem Ort in dir wo es nur noch Stille gibt.

Vielleicht kannst du spüren, wie dein Rhythmus harmonisch eingebettet ist in vielen anderen Rhythmen: dem Herzrhythmus, Hirnrhythmus, Verdauungsrhythmus, dem Schlaf- und Wachrhythmus, dem Tag- und Nachtrhythmus, den Jahreszeitrhythmen, den Mondrhythmen bis tief in die universellen Rhythmen der Planeten, Sterne, Galaxien… Alle haben ihre eigene Zeit. Alle sind aufeinander abgestimmt und sorgen für die Harmonie des Lebens im Kleinen wie im Grossen.

Verweile einen Moment im Rhythmus und in der Harmonie und Stille deines Atems.

2. Teil

Dein innerer Blick wird weit, schweift an den Horizont, in die Unendlichkeit. Er ist frei, hängt sich an nichts. Du selbst bist weit und frei. Prägungen, Überzeugungen, Meinungen, Muster verlieren ihre Bedeutung.

Aus der Unendlichkeit bewegt sich der Kosmische Atem. So wie sich deine Lungenatmung durch deinen ganzen Körper bewegt und ihn belebt, so bewegt sich der Kosmische Atem durch die Natur, und durch die ganze Schöpfung. Er ist die Ursache allen Lebens. Sei still und erlaube dir, dich vom Kosmischen Atem berühren, dich von ihm bewegen zu lassen und in seinem Rhythmus zu wiegen. Lass geschehen.

Es ist ganz normal, dass Gedanken kommen. Nimm sie einfach wahr. Diese Wahrnehmung ist etwas ganz Kostbares. Sie gibt dir die Möglichkeit zu wählen, mit was du jetzt sein willst.

Du atmest viel mehr als Sauerstoff ein- und aus. Es ist die innerste Essenz der Schöpfungskraft, reine Schöpferliebe die durch dich atmet und dich mit allem was ist verbindet.

Vielleicht kannst du empfinden wie sein Rhythmus viel langsamer ist als deine Lungenatmung. Von Zeit zu Zeit treffen sich die Beiden unwillkürlich. Das Gleiche geschieht beim Stunden-, Minuten-Sekundenzeiger, die sich bei jeder vollen Stunde für eine Sekunde vereinen. Auf diese Art synchronisieren sich der kosmische Atem und deine Lungenatmung in einem eigenen Rhythmus. Es kann sein, dass du diese Begegnung/Übereinkunft bei einem unwillkürlichen tiefen Atemzug empfindest. Du kannst es nicht beeinflussen. Es geschieht. Erlaube dir, dich berühren zu lassen und noch tiefer in die Stille zu sinken.

Der Kosmische Atem bewegt sich überall, auch an Orten des Leides, des Terrors, der gegenwärtigen verunsichernden Weltlage, in Regierungssitzen, wo z.T. Machtkämpfe, Neid und Intrigen sich abspielen… Im Innern hält der kosmische Atem die Ordnung aufrecht, auch deine. Ganz in der Tiefe, in der Offenheit und Verletzlichkeit deines Seins, kannst du den Frieden spüren, der durch dich, durch die Welt atmet.

Vertiefe diesen Zustand, so wie es dir möglich ist. Dieser immerwährende Kosmische Atem, kann dich öffnen für ein umfassenderes Wissen, eine grössere Sicht. Er stimmt dich ein auf Frieden und Ordnung, auf die Liebe, die alles dirigiert. Verweile so lange du möchtest.

Wenn du zurückkommst, ziehe dein Bewusstsein in dein Herz, nimm deine Lungenatmung wahr, bewege langsam deinen Körper und öffne die Augen.